Loading

Und zerfiel dann doch

placeholder article image
Prenzlauer Berg, Anfang der Neunziger

Foto: Danigel/Ullstein

Spätherbst 1989, nach dem Mauerfall. Am Anfang des Buches fährt der verunsicherte Held des Buches, Carl Bischoff, die eigenen Eltern in den Westen. Der Nachwuchs als Fluchthelfer der Alten. Carl bleibt, so haben es die Eltern Inge und Walter geplant, als Nachhut zurück, bewacht die Wohnung und kümmert sich um das Familienauto, Marke Shiguli. Doch er reißt sich los, strandet in Berlin, wo er im Auto kampiert, Schwarztaxi fährt, um sich über Wasser zu halten. Künstler sein will er und weiß doch nicht wie. Tastend und voller Zweifel läuft er seinem Traum hinterher. Dann gerät er in eine Zwischenwelt voller Anarchie, Verweigerung, Mitmachutopien und lebenskünstlerischem Anspruch. Carl kippt geradezu in die Umbruchszeit des…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.