Loading

Jetzt ist Zahltag

placeholder article image
Poor Dogs heißt Ute Cohens zweiter Roman; der Titel trifft, nicht nur, weil am Ende ein Hund dran glauben muss, um einen perfiden Plan scheitern zu lassen

Foto: Jim Watson/AFP/Getty Images

Zu den Poor Dogs, den „armen Hunden“, in einer Portfolioanalyse „zählen alle Produkte, die aktuell und in Zukunft schlechte Aussichten auf Erfolg haben“. Die Cash Cow dagegen, die „Geldkuh“, muss gemolken werden, so lange wie möglich. Bei den Question Marks, „Fragezeichen“, muss man schauen, wie sie sich entwickeln, die Stars sprechen für sich, ihr Erfolg leuchtet. Entwickelt wurde die Aufteilung von Produkten in Stars, Cash Cows, Question Marks und eben Poor Dogs in den 1970er Jahren von der Boston Consulting Group. Bis heute gilt die BCG-Matrix als „ein unverzichtbarer Klassiker im Marketing…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.