Loading

Von Diesel keine Spur

placeholder article image
Aufladen, entspannen: Alltag geht auch ohne Geknatter

Foto: Imagine China/dpa

Heutzutage muss man an einer Haltestelle im Geschäftsviertel Futian die Augen offen halten, um keinen Bus zu verpassen. Die Dieselungetüme, die früher ihre Ankunft mit einem durchdringenden Dröhnen des Motors und einer Wolke aus heißen, stickigen Abgasen angekündigt haben, sind verschwunden, ersetzt durch die weltweit erste Busflotte (16.000 Fahrzeuge), die zu 100 Prozent mit Strom betrieben wird. In der Megacity im Süden Chinas sollen demnächst auch die gut 22.000 Taxis auf Elektroantrieb umgerüstet sein.

Shenzhen wird dadurch merklich leiser. „Unsere Busse fahren so geräuschlos, dass die Leute sie kaum noch kommen hören“, sagt Joseph Ma, stellvertretender Geschäftsführer bei der Shenzhen Bus Group, e…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.