Loading

Brüder im Geiste

placeholder article image
Ein neuseeländischer Polizeibeamter bewacht die Masjid Al Noor Moschee in Christchurch

Foto: Picture Alliance/AP Photo

Sein Angriff sei eine „Partisanenaktion gegen eine Besatzungsmacht“, er tue es für die „weiße Rasse“, die durch Zuwanderung „ausgetauscht“ werden solle, schrieb der Attentäter in seinem Manifest. Dann schnappte er sich ein Sturmgewehr, stieg in sein Auto und fuhr in zwei Moscheen in Christchurch, um dort Kinder, Frauen und Männer zu töten. Live ins Internet übertragen von seiner Bodycam. Unter dem Jubel seiner Brüder im Geiste im Onlineforum 8chan. „Vergiss nie, dass wir uns für immer an dich erinnern werden. Du bist eine Inspiration für uns alle“, schrieb ein Nutzer. Und ein anderer blickte schon voraus: „Als Nächstes brauchen wir einen Franzosen, der sein Volk…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.