Loading

Einfaltsprinzessin

In der Ballade Tonya Harding besingt Sufjan Stevens das traurige Leben eines verlachten Mädchens aus der Unterschicht, das tapfer gegen die kalte Welt kämpft („Tonya Harding, my friend/Well this world is a bitch, girl/Don’t end up in a ditch, girl/So fight on as you are/You’re my shining American star“).

Von der schwer melancholischen Stimmung des Songs könnte die Verfilmung von Craig Gillespie kaum weiter entfernt sein. I, Tonya ist energetisch, rasant und satirisch, bisweilen etwas kaltschnäuzig, wenn auch voller Empathie für die Titelheldin. Im Stile einer Mockumentary erzählt der Film auf der Grundlage von Interviews das Leben der US-amerikanischen Eiskunstläuferin als eine Geschichte widerstreitender Aussagen und Geständnisse. Gillespie geht dabei aber nie so weit, die Figurenident…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.