Loading

Show im Twitterformat

placeholder article image
Nicht nur das Studio erinnerte an einen Boxring Foto: Eliot Blondet/AFP/Getty Images

Bislang ist vieles so gelaufen, wie es niemand vorausgesehen hat. Die Zeitung Le Monde spricht von einer „verrückten Kampagne“. Immerhin gewannen die Vorwahlen bei den Konservativen wie den Sozialisten nicht die von Demoskopen und Medien erwarteten Favoriten – der Liberalkonservative Juppé und der Regierungslinke Valls –, sondern der konservative Gaullist Fillon und der Linkssozialist Hamon. Marine Le Pen, die Kandidatin des Front National (FN), hatte keinen Gegenkandidaten, genau wie Emmanuel Macron, der selbsternannte Reformer und Liebling der Medien, oder Jean-Luc Mélenchon von der Linkspartei.

Kaum waren diese Voten gelaufen, verstrickte sich Fillon in einen Skandal wegen Begünstigung seiner…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.