Loading

Geringe Erwartungen

placeholder article image
Die Mutter aller Schwangerschaftsfilme: „Rosemaries Baby“ Foto: Movie Poster Image Art/Getty Images

Schwangere Filmheldinnen können faszinierende, komplexe Figuren sein. Selten jedoch bleiben sie so lebhaft in Erinnerung wie Mia Farrow in Rosemaries Baby, der Mutter aller Schwangerschaftsfilme. Roman Polanskis Horrorklassiker von 1968 war wegweisend, weil er die Perspektive der Schwangeren einnahm, als Farrows Figur zu argwöhnen begann, dass die Nachbarn Finsteres mit ihrem ungeborenen Kind vorhatten.

Die angsterfüllte werdende Mutter ist darüber zum Topos im Horrorfilm geworden – und hat zur Furcht meist allen Grund. Von den Frauen in Das Dorf der Verdammten bis zu Charlize Theron in Die Frau des Astronauten versetzt sie die Vorstellung in Panik, einen Außerirdischen an Bord zu…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.