Loading

Eine für alle

Crowdfunding hat sich in den vergangenen Monaten für manche Magazine als erfolgreiches -Finanzierungsmodell bewährt. Die Feministinnen vom Missy Magazine können dank ihrer Kampagne jetzt beispielsweise mehr Inhalte produzieren und mit Kater Demos ist der Markt um ein wunderbares Politikjournal für junge Leute reicher geworden. Und auch Libertine hat die Funding-Schwelle von 7.500 Euro überschritten, sodass jüngst die erste von jährlich vier geplanten Ausgaben erschienen ist. Das Frauenmagazin richtet sich im wörtlichen Sinne an Freigeister, in diesem Fall frei von Etiketten (um „Frau sein“ geht es aber irgendwie auch). Außerdem klingt das natürlich schön luftig und passt gut zum pastellfarbenen Cover, auf dem sich zwei Frauen auf dem Tempelhofer Feld innig umarmen.

Richten sich in letzt…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.