Loading

Stupid City

placeholder article image
Die moderne Stadt, getrieben von Stadtmarketing und Smart-City-Konzepten, verkommt immer mehr zu einem Ort mit Bürokomplexen. Noch ist es – zum Glück – nicht überall so

Foto: Odd Andersen/AFP/Getty Images

Schon immer sind Städte Orte der Widersprüchlichkeit gewesen. Das gilt nicht nur für die sozialen Welten, die in ihnen mal aufeinanderprallen. Es gilt ebenso für die Diagnose über den Zustand der Städte. Auf der einen Seite ist da die Erzählung der Stadt als Sehnsuchtsort und als Befreiungsschlag mit der sprichwörtlich frei machenden Luft, an den es Menschen zieht, auch wenn das nicht immer freiwillig geschieht – meist liegt es an den dort vorhandenen Arbeitsplätzen. Auf der anderen Seite war die Erzählung der Stadt schon immer auch eine über Nöte, über Krisenhaftigkeit. In Tod…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.