Loading

Gottlose Ordnung

placeholder article image
Der Gorilla, der Urpatriarch?

Foto: Fox Photos/Getty Images

Kurz kann es einem angst und bange werden, wenn Philosoph Björn Vedder sein Buch über Väter der Zukunft mit einem Rekurs auf die verlorene väterliche Autorität beginnt. Tritt er etwa für eine Restauration der Autorität ein, die nicht von Verantwortung, sondern von Macht und Dominanz getragen wird?

Gerade darum geht es dem Autor nicht. Der Vater soll keine Leerstelle sein. Trotzdem muss über die Lücke, die die einst unhinterfragte väterliche Autorität hinterlassen hat, nachgedacht werden. Autorität meint bei Vedder den Wunsch, dem Kind auf dem Weg ins Leben verbindliche Regeln und zeitgemäße Wertvorstellungen mitzugeben. Die Geburt des Kindes abzuschließen, indem die körperliche Geburt durch den Vorgang der sozialen Gebur…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.