Loading

Von den Witwen

Die Ahnung davon, dass der Mensch in der Natur einen Vorteil hat – mag sie heute auch zu einer nur schwachen Vermutung geschrumpft sein –, ist mit jedem weiter in die Vergangenheit zurückreichenden Jahrzehnt immer klare Gewissheit gewesen. Für Partisanen, für Flüchtende quer durch das Land und Länder, für Vertriebene. In Kriegszeiten galt das umso mehr. So auch für Athos, der lange mit und in der Natur lebte, Wege durch den Schnee hindurch riechen konnte, um ein Ziel in den Bergen, unweit der griechischen Küste zu erreichen. Athos war Förster und hatte all das gelernt, im griechischen Staatsdienst der 1930er-Jahre, bevor er zu einem Geist, einem Überlebenden oder zu einer Erinnerung wurde, man weiß es lange nicht genau bei der Lektüre des Romans Athos der Förster.

Lefki ist die Enkelin …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.