Loading

Spuk auf der Burg

Kommt einem bekannt vor? Junge Männer, die als Wiedergänger des Buchstabenballets anno 1967 auf dem Ku’damm –„ALBERTZ ABTRETEN“ – öffentliche Veranstaltungen stören. Heute stört man gern auch Gesprächsrunden, in denen die vielbeschworene „Zivilgesellschaft“ den Ernst der Lage („Gefahr von Rechts“) diskutiert. Solches Provozieren hieß früher „Épater la bourgeoisie“, man wollte das Establishment schocken.

Jörg-Uwe Albigs Held Jan Brock wird Zeuge einer Aktion dieser jungen Männer, deren Zeichen ein wespengelbes W ist. „W“ für Waldgänger, Wölfe (vielleicht aber auch „Wichser“). Ein Vers, an die Wand gesprüht, „VERSKLAVT NICHT VON DER HEUCHLER FEIGER ZUNGE“, bringt den Reporter auf die rechte Spur. Denn er stammt aus der obskuren Schrift „eiserne ernte“eines gewissen Storm Linné. Das in RAF…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.