Loading

Katze, sprich

Für die Autobiografie war das 20. Jahrhundert ein Desaster. Das, was man bisher als Identität verkaufen konnte, löste sich stückweise auf. Plötzlich war das Ich immer ein Anderer. Dann war da noch die Katze Erinnerung, dieses unzugängliche Biest, das immer nur vorbei huschte, ohne dass man es zu greifen bekam. Für die großen Fabulierer, die Nabokovs und Naipauls, waren das indes keine schlechten Neuigkeiten. Saša Stanišić, 1978 im jugoslawischen Višegrad geboren, ist einer ihrer Enkel. Bereits 2006 hat er mit seinem Debüt Wie der Soldat das Grammofon repariert bewiesen, wie wunderbar er Erinnerung und Erfindung verweben kann, die Erzählungen seiner Großeltern und die Erzählung seines Lebens. Mit seiner Großmutter eröffnet er nun auch sein viertes Buch, das den Titel Herkunft trägt.

Sie …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.