Loading

Insecuritate

Es gehört vielleicht Mut dazu, sich schreibend ins andere Geschlecht hineinzuversetzen, noch dazu in einen Mann aus einem anderen Land mit einer anderen Sprache. Ursula Wiegele schreibt über einen Rumänen in Italien. Ende der 1980er-Jahre tritt Bogdan als regimekritischer Hamlet im Nationaltheater Temeschwar auf, danach muss er fliehen.

Durch ein sommerliches, überhitztes Italien treibt Bogdan. Von irgendwann zu irgendwann. Der Schauspieler hält sich inzwischen als Fernsehshowmaster über Wasser, er wird bezahlt von einem rumänischen Oligarchen, der früher bei der Securitate tätig war, dessen Karriere auch nach dem Regimesturz weiterging. Bogdan braucht Geld, er muss Kreditraten und Alimente bezahlen, dafür erniedrigt er sich zusätzlich bei anderen Spielchen: Vor versteckter Kamera spiel…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.