Loading

Dann war plötzlich alles weg

Von Würzburg her kommt der Sturm, nimmt Anlauf über den Kesselrand und beschleunigt ins Steinachtal hinein. In Untersteinach richtet er die schlimmste Verwüstung an. Wenn Heinrich Thaler heute über den Sturm spricht, fünf Monate und zahllose Interviews später, hört sich das an wie die Erinnerung an einen alten Bekannten. „In Mönchsambach hat er dann aufgegeben. Beziehungsweise: sie, die Fabienne. Den Namen kann hier heute jeder aussprechen, auch wenn man kein Französisch an der Schule hatte.“ Thaler lacht, aber damals, am Abend des 23. September, ist ihm sicher nicht nach Lachen zumute gewesen.

Der Bürgermeister der Marktgemeinde Burgwindheim in Oberfranken steht im zweiten Stock seines Wohnhauses. Der Hof gehört der Familie in fünfter Generation. Der Blick aus dem Fenster der kleinen W…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.