Loading

Vampire

placeholder article image

Foto: Bips/Hulton Archive/Getty Images

A

Aberglaube Im slawischen Volksglauben war die Vorstellung vom Wiedergänger, der nachts sein Grab verlässt, um die Lebenden heimzusuchen, weit verbreitet. Als probates Mittel zur Vermeidung solch eines Schreckens erschien den handfesten Slawen die Durchtrennung von Sehnen und das Heraustrennen des Herzens. Wer glaubt, der Vampiraberglaube gehöre der Vergangenheit an, unterschätzt die Langlebigkeit der Mythen. Der letzte getötete Vampir datiert auf das Jahr 2005. Es heißt, man habe einem verstorbenen Bewohner des rumänischen Dorfes Marotinu de Sus das Herz aus dem Leib geschnitten und verbrannt.

Vielleicht handelt es sich aber auch um eine rurale Legende. So oder so: Transsilvanien, die Heimat Draculas, profitiert ungebrochen vom touristisc…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z