Loading

Gegen Deutschland

placeholder article image
„In einer Zeit, in der zumindest Teile der Bevölkerung mit dem herrschenden System brechen“: Cottbus im Februar

Foto: Christian Thiel/Imago

Zwei Stiftungen buhlen um sie – aber noch hat sich die AfD nicht festgelegt, welche der beiden sie nutzen will: Sowohl die Desiderius-Erasmus- als auch die Gustav-Stresemann-Stiftung dienen sich bei der rechtspopulistischen Partei an. Immerhin winken ab 2021 staatliche Gelder von rund 75 Millionen Euro pro Jahr für das Stiftungsbudget. Die künftige AfD-Stiftung soll mit Seminaren und Veranstaltungen die eigenen Parteimitglieder klar auf Linie sowie das völkisch-rassistische Gedankengut der Partei unters Volk bringen.

Mit welchem Ziel das geschehen soll, hat die Desiderius-Erasmus-Stiftung im vergangenen Jahr in einem internen Konzept skizzie…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.