Nr. 11/2018
15.03.2018
Platzhalter Titelbild der Ausgabe

Montage: der Freitag, Material: iStock, Getty Images

Meinung

Politik

Wochenthema

Kultur

Lesen Was waren die Bestseller im Jahr 1968? Und was verraten sie uns über die damalige Zeit?
Dresdner Kontroverse Anders als Uwe Tellkamp war Durs Grünbeins Auftritt in der Debatte lange Zeit kaum ein Thema. Warum?
Medien Schafft „Bild“-Reichelt den Sexismus im Blatt ab?
Ausstellung Yuri Ancaranis Filme sehen die Poesie im OP-Saal und auf der Offshore-Plattform
Pop Isolation Berlin erzeugt Dringlichkeit, wo andere nur alte Trends durchzukauen
Debatte Eine humanistische, demokratische Linke, die den Kosmopolitismus aufgibt, hat (sich) schon verloren
Buchmesse Wie man die rechten Provokationen ins Leere laufen lassen kann
Legenden Die Tochter des Erfinders des „Maus“-Comics hat einen Familienroman verfasst
Kino Die NS-Zeit ohne „gute Nazis“ und als sadistischer Rausch: „Der Hauptmann“
Bruchstelle Am Rand von Disney World erkundet Sean Baker in „The Florida Project“ einen amerikanischen Unort
Reife Ein Sammelband würdigt die Schauspielerin und Regisseurin Ida Lupino
Buchmesse Spezial Das Buch der Stunde: Für Isolde Charim ist die Pluralisierung der Gesellschaft alternativlos
Buchmesse Spezial Kaum ein US-Präsident glaubte nicht an Verschwörungstheorien, denn: „Nichts ist, wie es scheint“
Buchmesse Spezial „Die grüne Lüge“ zeigt böse Konzerne, die Konsumenten schauen weg
Buchmesse Spezial Sauerbruch, Furtwängler, Schmitt, Gründgens: Helmut Lethen hat Gespräche zwischen ihnen imaginiert
Buchmesse Spezial Glühender Patriot, suchender Christ, feinfühliger Dichter: Wer war Hans Scholl?
Buchmesse Spezial Leistung, was ist das? Nina Verheyen analysiert die Geschichte des Begriffs
Buchmesse Spezial Peter M. Schneider erzählt, wie Milliardäre das Weltall erobern
Buchmesse Spezial Abschotten geht nicht. Nationalstaaten haben für Mauern trotzdem auch heute noch Bedarf
Buchmesse Spezial Der Medienwissenschaftler Roberto Simanowski fordert den oppositionellen User
Buchmesse Spezial Professor Schütz studiert die Geschichte der Bestseller und entdeckt in Jerusalem eine Art Grunewald

Alltag

Leseprobe