Loading

Kunst des Möglichen

placeholder article image
„Es bleibt bei den Prinzipien Gleichheit, Universalität, Effizienz“ Foto: Zuma Press/Imago

Die von den Euro-Finanzministern und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) geforderte Sparpolitik nicht auf das Gesundheitswesen auszudehnen, war seit dem Amtsantritt Anfang 2015 erklärtes Ziel der Syriza-Regierung. Doch konnte sie sich damit nicht durchsetzen, als im Sommer 2015 das dritte Rettungspaket vereinbart wurde. Derzeit fordern die „Institutionen“ eine durchgreifende Liberalisierung des Apothekenmarktes.

der Freitag: Wie bewerten Sie momentan den Zustand Ihres Gesundheitssystems?

Andreas Xanthos: Das hat während der Krise mehrere schwere Schläge hinnehmen müssen. Das heißt, der Sparzwang hat bis Anfang 2015, als Syriza zu regieren begann, zu einer massiven Privatisierung der Di…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.