Loading

„Westlicher Todestrieb“

Migration, Einwanderung, Asyl – dies sind die Themen, die Alain Badiou seit Jahrzehnten prägen. Nicht nur, weil er sie bei seinem andauernden Versuch, den Kommunismus neu zu denken, immer wieder in den Mittelpunkt gestellt hat, sondern auch, weil er sich seit Langem praktisch für Sans-Papiers engagiert. Etwa durch die von ihm 1985 mitbegründete Bürgerrechtsbewegung Organisation politique. Abends zuvor saß der Philosoph, der zu den international einflussreichsten Intellektuellen Frankreichs gehört, noch auf der Bühne des ausverkauften Berliner Gorki Theaters und diskutierte mit seinem Verleger Peter Engelmann über Strategien politischer Interventionen. Doch auch wenn Badiou, der bei einem Bekannten in Schöneberg übernachtete, beim Interview noch Morgenmantel trägt, ist er genauso hellwac…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.