Loading

Weg mit dem Pathos

Ginge es in diesem Text um eine TV-Serie, dann müsste hier eine Spoiler-Warnung stehen. Auf der zehntletzten Seite von Die Kunst der Revolte: Snowden, Assange, Manning bekennt der französische Philosoph Geoffroy de Lagasnerie nämlich etwas Erstaunliches: Das Internet sei eher nebensächlich für seine Abhandlung. Geoffrey de Lagasnerie, Jahrgang 1982, der an der Pariser École Nationale Supérieure d‘Arts de Cergy-Pontoise eine Professur hat, ist somit vielleicht einer der ersten Post-Internet-Philosophen. In der Kunst hat sich der Begriff Post-Internet-Art seit einiger Zeit für die Werke einer jüngeren Generation durchgesetzt, die mit dem Internet aufgewachsen ist und es als ein Medium von vielen einsetzt. Post-Internet meint also nicht nach oder jenseits des Internets, sondern eher im Geg…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.