Loading

Altgier und Partys

placeholder article image
Frei nach Nietzsche widmet sich die Jubiläumsausgabe der „Altgier“ Foto: Leemage/Imago

Nichts ist gefährlicher als eine Idee, wenn man nur eine hat“, notierte einst der Philosoph Émile Chartier. Man könnte aber auch sagen: Nichts ist gefährlicher als eine Idee, wenn man nicht weiß, woher sie kommt. Denn kulturelle Konstrukte wirken zwar bisweilen neu, sind aber oft Aufgüsse des Alten. Um Erstere zu verstehen, müssen deshalb stets die Sedimente des Sozialen freigelegt werden.

Dafür eignet sich die Lektüre der Zeitschrift für Ideengeschichte. Das Quartalsheft, das mit der aktuellen Ausgabe sein zehnjähriges Jubiläum feiert, gehört zu den wenigen Publikationen, die zwar einen wissenschaftlichen Anspruch hegen, sich aber nicht mit der intellektuellen Selbstkasernierung in Universitä…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.