Loading

Immer da

placeholder article image

Foto: Getty Images

Das Wort „Geräuschkulisse“ wäre ein Euphemismus. Es klirrt und klingelt, es fiept und dröhnt, es schleift und knattert, es knackt und brummt, es tost und trommelt. Ich bin behaust von Klängen. Alle paar Wochen nistet sich ein weiteres Geräusch ein, neuerdings ein zerhacktes Morsen. Seit einem Lärmtrauma vor über 20 Jahren habe ich einen chronischen Tinnitus beziehungsweise zwei, drei, viele Tinnitusse sowie eine Hyperakusis, also eine Geräuschüberempfindlichkeit. Im Laufe der Zeit hat sich die Symptomatik immer weiter verschlimmert. Seit einigen Jahren kann ich nicht mehr auf Konzerte und zu lauten Partys gehen. Im Kino sitze ich mit einem extra angepassten Hörschutz. Freudenschreie meiner Söhne nehme ich als diffuse Verzerrung wahr. Jedes laute Umweltgeräusch…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.