Loading

Doppelnamen

placeholder issue title image

Foto: Ken Welsh/Design Pics/dpa

A

Alliteration Eine interessante Form des Doppelnamens trägt der ehemalige Postminister zur Schau: Schwarz-Schilling. Die Wiederholung des Anfangsbuchstabens nennt man Alliteration. Wir empfinden sie oft als attraktiv. Klassisches Beispiel ist der Werbespruch „I like Ike“. Alliteration, Assonanz und Kürze gehen hier eine fast unwiderstehliche Mischung ein. Wer könnte Ike (Eisenhower) nicht mögen? Etwas ambivalenter wirkt Schwarz-Schilling (CDU) auf uns. Möglicherweise auch abhängig von politischer Präferenz, empfindet man den Namen als elegant oder als zu elegant, also schmierig. Politische Präferenzen könnten auch bei Kramp-Karrenbauer eine Rolle spielen. Wohlgesinnte sehen in ihrem Namen das Kernige gespiegelt, Übelmeinende eine Kratzbürstigkeit…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z