Loading

Und sie bewegt sich doch

placeholder article image
„Wir wollen das Soziale zum Kernthema machen“, sagt Marco Bülow

Foto: Markus Heine/Imago

Oskar Lafontaine war der Erste gewesen, aber Katja Kipping rief immerhin schneller als Sahra Wagenknecht zu einer „Sammlungsbewegung“: Es war der Tag nach dem Abbruch der Jamaika-Verhandlungen im November, Kipping stand im Karl-Liebknecht-Haus in Berlin und sprach über einen „Aufbruch von ganz unterschiedlichen Kräften“, den es jetzt brauche, einer „fortschrittlichen Sammlungsbewegung“, einem Gegenüber zu dem, wie „zutiefst aggressiv rechts FDP und Teile der Union“ agierten. Sie habe mit „Sammlungsbewegung“ etwas anderes im Sinn als Lafontaine, ergänzte Kipping noch; dem ginge es nur um ein personenzentriertes Modell wie Jean-Luc Mélenchons La France insoumise in Frankreich.

Dreieinhalb Mona…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.