Loading

Der Intimfeind

Sollte Qualitätsjournalismus das letzte Fort gegen den Rechtspopulismus in Österreich sein, wäre Armin Wolf (51) so etwas wie dessen Kommandant. Einer, der wach bleibt, wo andere starr vor Schock sich kaum mehr wehren. Einer, der ein Bollwerk aus kritischen Fragen errichtet, wo die österreichische Boulevardpresse Sebastian Kurz und seinen Ministern zujubelt, als wären sie eine Teenie-Popband und keine rechtspopulistisch-konservative Regierung, die gerade versucht, ein Land von Grund auf umzubauen. Allen voran den ORF, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, dessen bekanntestes Gesicht Armin Wolf ist.

Der letzte Angriff auf das ORF-Fort liegt nicht lange zurück und ging von FPÖ-Chef und Vizekanzler Heinz-Christian Strache höchstselbst aus: Auf Facebook postete er ein Sujet, das Wolf mit ein…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.