Loading

Ruinen seit 2017

placeholder article image
Die große Al-Nuri-Moschee

Foto: Sebastian Backhaus/Nurphoto/dpa

Der Student Mohammed Salama führt mich durch die alten Viertel von West-Mossul. Obwohl er versucht, einen gelassen Eindruck zu machen, sieht man ihm an, wie er mit Trauer, Wut und Verbitterung kämpft. „Ich war mehr als ein Jahr nicht mehr hier und kann den Anblick der Ruinen kaum ertragen. Der Geruch des Tod ist zwar gewichen, aber dieser andauernde Zustand der Zerstörung ist schwer auszuhalten.“ Es ist Freitagnachmittag, und die Straßen der einstigen Innenstadt von Iraks zweitgrößter Stadt mit einst 2,9 Millionen Einwohnern sind menschenleer. Einzelne Passanten verschwinden in eine der schmalen Gassen. Auf einer Kreuzung sind mehr Polizisten als Fahrzeuge zu sehen.

Wir kommen zu einer großen Freifläche, auf der früh…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.