Loading

Die Lücke in der inneren Sicherheit

placeholder article image
Die Gewalt gegen Frauen schafft es oft nur im November bundesweit in die Schlagzeilen, zum „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“

Foto: Indranil Mukherjee/AFP/Getty Images

Es gab eine gewisse Diskrepanz, als die Tagesthemen voriges Jahr über den Internationalen Frauentag berichteten. Erste Station: Proteste gegen Femizide in Mexiko. Danach ein Schwenk nach Istanbul, wo gegen häusliche Gewalt demonstriert wurde. Und dann die Bundesrepublik, da widmete man sich Kundgebungen von Katholikinnen, die den Zugang von Frauen zu Weiheämtern forderten und die Abschaffung des Zwangszölibats. Letzteres verbucht man eher nicht als klassisches Sujet des Frauentags. Zumindest folgte noch ein Beitrag zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, sehr diskret wurde der Alltagssexismus gestreift.…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.