Loading

Das System existiert weiter

placeholder article image
Der Harvey Weinstein, der zuletzt auf eine Gehhilfe gestützt den Gerichtssaal betrat, hatte nichts mehr zu tun mit dem Mann, der breitschultrig und dickbäuchig viel Raum beanspruchte

Foto: Stephanie Keith/Getty Images

Hat man da etwa einen hörbaren Seufzer der Erleichterung vernommen? Sicher nicht bei Harvey Weinstein, der gerade von einer New Yorker Jury der Vergewaltigung und sexuellen Nötigung für schuldig befunden wurde. Womöglich aber in der restlichen Filmbranche. Wie das?

Weinsteins Fall war und ist mehr als ein Einzelfall. Hier wurde nicht nur über die sexuellen Übergriffe eines Mannes befunden, sondern über ein System, das Gefallen für die „Ehre“ einfordert, von einem Produzenten „erwählt“ zu werden. Schauspielerische Leistung allein, die genügt nicht.

Wer die Wahl hat, h…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.