Loading

Sonnenfinsternis im Osten

„Glas-Glas“ nannte sich der allerneueste Schrei. „Künftig können wir 30 Jahre Garantie auf unsere Module bieten“, sagt Michael Eberspächer, bei der Firma Solarworld für das Qualitätsmanagement zuständig. Im sächsischen Freiberg hatten sie eine Methode entwickelt, die Rückseite von Solarmodulen durch millimeterdünnes Glas zu beschichten, was mehr Schutz bieten und so die garantierte Lebenszeit einer Solarzelle um mindestens fünf Jahre verlängern sollte. Und damit natürlich auch ihre Wirtschaftlichkeit.

Das war vor fünf Jahren. Genutzt hat „Glas-Glas“ den Freiberger Solarwerkern aber nichts. 2018 meldete Solarworld zum zweiten Mal Insolvenz an. Über 1.700 Menschen waren am Freiberger Standort beschäftigt. „Die Sonnenstromer waren nicht nur Freibergs größter Arbeitgeber, sondern auch wicht…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.