Loading

Es reicht nicht für jeden

Die Stadt Bargny war einst ein stilles Fischerdorf an der Atlantikküste, bewohnt vom Volk der Lebu, das in seiner Geschichte gegen expandierende Königreiche in Westafrika, Islamisierung und Kolonisierung gekämpft hat. Immer pflegten die Lebu ihre Bindung zum Meer – und zum Land. Heute haben sie es damit in jeder Hinsicht schwer. Der Atlantik dringt zusehends landeinwärts vor. Binnen wenigen Jahren ließ ein ansteigender Meeresspiegel ganze Straßenzüge in der Küstenregion verschwinden. Umsiedlungen sind schwierig, weil es an Land fehlt, das zu verteilen wäre. Die großen Infrastrukturprojekte des Präsidenten Chérif Macky Sall brauchen Platz, will er doch sein Land aus der Rückständigkeit und auf den Weg eines afrikanischen Schwellenlandes führen. Wozu ihm weitere vier Jahre Zeit bleiben dü…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.