Loading

Seltenes Vergnügen

Nach wie vor werden Stücke von Bert Brecht aufgeführt, doch um sein dezidiert kommunistisches Theater macht man einen Bogen. Selbst in der DDR kamen Die Tage der Commune nur zweimal auf die Bühne. Dass das 1949 geschriebene Stück dort keinen Erfolg hatte, ist verständlich, da die beginnende Realisierung des kommunistischen Traums hinter Brechts Verheißung einer klassenlosen Gesellschaft weit zurückfiel. Wenn er etwa über die freie Meinungsäußerung schreibt, sie könne nicht dem Lügner eingeräumt werden, erfuhren die Bürger der damals gegründeten DDR bald genug, dass auch die Wahrheit nicht immer geäußert werden durfte. Umso wunderbarer, dass sich Regisseur Peter Wittig und das kleine Ensemble SiDat! Simon Dach Projekttheater in Berlin des Stücks nun annehmen. Denn es ist aktuell.

Die Par…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.