Loading

Der Mensch – Maschine?

Literatur ist mehr als schöner Zeitvertreib. Aber besitzt sie ein exklusives Wissen über Bereiche, die den Wissenschaften verschlossen bleiben? Die französische Historikerin Sonia Combe beschäftigt sich mit den Positionen osteuropäischer Intellektueller und deren historischer Rezeption. Sie gehört zu denen ihrer Zunft, die auch in der Literatur eine wichtige Quelle erkennen. Das ergibt Sinn, denn der Einfluss des literarischen Schreibens auf das gesellschaftliche Leben im Ostblock war wohl größer als im Westen.

Ein Text von Christa Wolf über Psychosomatik mit dem Titel Krankheit und Liebesentzug aus dem Oktoberheft von 1986 der Neuen Deutschen Literatur hatte sie seinerzeit fasziniert. Sie übersetzte ihn für Les temps modernes und gab ihn „mindestens zwanzig Mal Freunden und Bekannten w…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.