Loading

„Ich war ein Straßenköter“

Herausstechen würde er überall, nicht nur hier, in einem Tonstudio in einer Schickimickigegend von London. Stormzy, dessen bürgerlicher Name Michael Omari lautet, kann sich nicht verstecken mit seinen 1,95 Metern in Sporthose, Socken und Latschen. Er macht Musik, hauptsächlich Grime (siehe Kasten). Als sein Pressesprecher vorschlägt, ein Sweatshirt anzuprobieren, das ihm geschickt wurde, zieht er eine Grimasse. Er weiß, dass es ihm nicht passen wird. Und er hat recht. Die Ärmel reichen nur bis zur Hälfte seines Unterarms.

Trotz Größe und großspurigen Auftritten in seinen Videos hat Stormzy auch etwas Schelmisches. Am Mikrofon bringt er immer eine Zeile oder Geste, die einen zum Lächeln bringt. Er furzt am Anfang des Tracks WickedSkengMan 4, im Video kann er nicht aufhören zu lachen. In …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.