Loading

Das komplizierte G-Wort

placeholder article image
„Women’s March on Washington“ im Januar: Der Kampf gegen Diskriminierungen ist eben keine Nebensache

Bild: Matt Stuart/Magnum Photos/Agentur Focus

Fünf Frauen in Stringtangas präsentierten ihre Hintern. Unter dem Slogan „Gleichberechtigung statt Gleichmacherei“ warb die Junge Alternative, die Jugendorganisation der AfD, so für die letzte Europawahl. Vor dem Urnengang in Sachsen wünschte sich Parteichefin Frauke Petry mit rassistischem Unterton, „dass eine normale deutsche Familie drei Kinder hat“. Björn Höcke wetterte gegen „schädliche, steuerfinanzierte Gesellschaftsexperimente, die der Abschaffung der natürlichen Geschlechterordnung dienen“. Und Hans-Thomas Tillschneider, frisch gewählter AfD-Abgeordneter im Landtag von Sachsen-Anhalt, war sich mit der maskulinistischen Initia…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.