Loading

Auf dem Rüstungspfad

placeholder article image
Europa liebäugelt mit der Aufrüstung

Foto: Sean Gallup/Getty Images

"Europa kann es sich nicht mehr leisten, sich auf die militärische Macht anderer zu verlassen. Wir müssen für den Schutz unserer Interessen und die europäische Lebensweise selbst Verantwortung übernehmen. Nur durch gemeinschaftliche Zusammenarbeit kann sich Europa zu Hause und im Ausland verteidigen." Mit diesen markigen Sätzen stieß Jean-Claude Juncker, Präsident der Europäischen Kommission, im September 2016 die Debatte um eine Aufrüstung der EU an – nur wenige Monate nach dem Brexit-Votum, aber noch vor der Wahl Donald Trumps zum neuen US-Präsidenten.

Dennoch hängen beide Ereignisse eng mit dieser Debatte zusammen. Die schon immer sehr Europa-skeptischen Briten bremsten eine gemeinsame Sicherheits- und Vertei…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.