Loading

Zu klein für eine Pilotin

placeholder article image
Vorreiterin: Joanne Mein aus Australien ist eine der ersten Militärpilotinnen weltweit Foto: AFP/Getty Images

Zum Traumjob fehlten ihr bloß 3,5 Zentimeter. Alina S. hatte sich für eine Ausbildung zur Pilotin beworben, die Lufthansa sagte ab – weil Alina S. zu klein war. Im Tarifvertrag ist eine Mindestgröße vorgeschrieben: 1,65 Meter. Alina S. sah darin eine mittelbare Diskriminierung von Frauen und klagte, bis vor das Bundesarbeitsgericht. Nun hat sie sich auf eine Einigung mit der Lufthansa eingelassen und bekommt 14.000 Euro. Das ist schade, denn so bleibt ungeklärt, ob es sich um eine Diskriminierung handelt.

Ist die Klage berechtigt? Statistisch trifft es zu, dass Bewerber durch die Größenvorgabe bessere Chancen haben als Bewerberinnen: Nur drei Prozent der Männer, aber 44 …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.