Loading

Neue Mittel, hohe Preise


Der Fortschritt der Medizin hat einen Preis. Und dieser ist in den vergangenen Jahren rapide gestiegen. 2015 brachten Pharmakonzerne eine Reihe von Medikamenten auf den Markt, die alle bekannten Preisgrenzen sprengten. Ein oft zitiertes Beispiel ist Sofosbuvir, ein Mittel gegen Hepatitis C. Eine einzige Pille kostet 637 Euro, eine zwölfwöchige Behandlung mit Sofosbuvir 53.566 Euro. Zahlreiche neue Krebsmittel haben ebenfalls exorbitante Preise. In den USA, wo viele mit einem begrenzten Krankenversicherungsschutz weiterführende Behandlungen selbst zahlen müssen, haben Krebsmediziner daher eine Skala entwickelt, die Patienten über finanzielle Nebenwirkungen der neuen Medikamente aufklären soll.

In Deutschland sind die Kostenfragen weitgehend an Experten delegiert. Bekommt ein Medikament sei…
To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.