Loading

Was blüht uns jetzt?

placeholder article image

Foto: Norma van der Horst/laif

Oh schau, die Schneeglöckchen blühen, die Leute sind aus dem Häuschen und flanieren in Massen durch die Parks. Das fühlt sich nach den vergangenen klaustrophobischen Monaten an wie eine neue Welt. Oder eben: die alte Welt.

Die Sonne bringt eine jähe Erkenntnis: Es reicht. Auch viele, die wie ich alle Lockdowns überzeugt mitgetragen haben, schwanken. Es wird nicht mehr funktionieren. Und das hat Gründe. Mit dem Frühlingserwachen kommt die Corona-Müdigkeit. Selbst in der Tagesschau wurde das Wort kürzlich verwendet, als stünde es schon im Duden. Der Vorfrühling trifft auf eine Gesellschaft, die extrem erschöpft ist. Und darum vermehrt Zeichen des Ärgers trägt.

Vor genau einem Jahr habe ich, kurz vor dem ersten Lockdown, an dieser Stelle einen Text ge…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.