Loading

Minimalstandards? Zu teuer!

placeholder article image
Mancherorts überleben Familien nur, wenn auch die Kinder arbeiten

Foto: Per-Anders Pettersson/Getty Images

Eigentlich ist es doch ganz einfach: Hat man einmal gesehen, wie ein kleiner Junge im Grundschulalter einen Sack mit Kobalt-Erz schleppen muss, weil seine Familie auf den Ein-Euro-Tageslohn angewiesen ist, dann möchte man kein Handy mehr benutzen, in dessen Akku von Kinderhand gefördertes Kobalt steckt. Oder kein E-Auto fahren, dessen Batterie daraus besteht.

Man könnte denken: Das verbietet sich doch von selbst! Nein, tut es nicht. Aber wir könnten es untersagen, wenn wir denn wollten. Zumindest für jenen Bereich, wo unsere Gesetze gelten. So ungefähr kann man die Idee eines Lieferkettengesetzes umschreiben, das sich die Große Koalition aus CDU/CSU und SPD im Jahr 2018 in i…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.