Loading

Im Dazwischen

Die Menschheit wird nicht müde, sich auszumalen, wie ihre Zukunft aussehen könnte. Solche Überlegungen münden dann zumeist in Utopien oder Dystopie. Dass die Zukunft aber auch keins von beiden sein kann, lässt sich in der Installation Party on the CAPS besichtigen, die momentan aufwendig in der Berliner Julia Stoschek Collection inszeniert ist. Das recht lose konstruierte Narrativ der knapp 30-minütigen Achtkanal-Videoinstallation dreht sich um einen 80. Geburtstag. Doch das Geburtstagskind feiert nicht irgendwo, sondern „on the CAPS“. Eine Abkürzung für „capsule“, deutsch: Kapsel. Die befindet sich in einer fiktiven Megacity, die sich Ende des dritten Jahrtausends vor den Toren der USA entwickelt hat. In zweiter und dritter Generation leben dort die Nachfahren derjenigen, die versucht …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.