Loading

Eine Art Rache

Um es vorwegzunehmen: Die Kunst von Wong Ping ist jung, trashig und alles andere als jugendfrei. Der 34-jährige Hongkong-Chinese darf als einer der Shootingstars der internationalen Kunstszene gelten, seit er nach einem kurzen Vorlauf über die Art Basel Miami Beach 2016 im vergangenen Jahr eine erste Einzelausstellung im New Yorker Guggenheim Museum ausgerichtet bekam. Damit landete er auf einen Schlag neben Hito Steyerl (Jahrgang 1966), Cory Arcangel (Jahrgang 1978), Jon Rafman (Jahrgang 1981) oder Ed Atkins (Jahrgang 1982) in der Oberliga der Post-Internet-Kunst.

Wong Ping wurde 1984 in Hongkong geboren. Es war dasselbe Jahr, in dem die Volksrepublik China mit der britischen Regierung Verhandlungen zur Übernahme der Kronkolonie aufnahm. Wir erinnern uns: Von Anfang an war die demokrat…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.