Loading

Ödipus aus Marzahn

Was passiert, wenn man die Überzeichnung eines Tim-Burton-Films, den Gruselfaktor der Zombieserie The Walking Dead und die Aufmachung der Komikerin Cindy aus Marzahn auf eine griechische Tragödie loslässt? Und wenn diese sich dann nicht nur auf die Form, sondern auch auf Inhalt und Niveau niederschlagen?

Wenige Tage vor der Premiere war noch der Titel geändert worden: Aus Antigone und Ödipus wurde Ödipus und Antigone. Der Vatermörder und König im Bett seiner Mutter nahm sodann auch fast allen Platz ein. In der aus Sophokles’ Thebanischer Trilogie kompilierten Textfassung von Ersan Mondtag und Aljoscha Begrich wirkte Antigones Part wie notdürftig drangeklebt. Auch König Ödipus musste darunter leiden. In einem großen Trara aus Geschrei und penetrant selbstironischem Pathos verbrennt Regis…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.