Loading

Masken im Cockpit

Schon Anfang der 1990er Jahre war der Stewardess Sabine Röder aufgefallen, dass es an Bord manchmal komisch roch, „nach feuchten, stinkenden Socken“. Sie war seit 1989 auf Kurz- und Langstrecken der Lufthansa eingesetzt, bevor sie 2015 fluguntauglich wurde.

Auch ohne am 29. Januar in der Germanwings-Maschine von Hamburg nach Stockholm gesessen zu haben, ist Röder daher vertraut mit dem, was in dem Airbus A319 geschah: Seltsame Gerüche verbreiteten sich, Passagiere klagten über Atembeschwerden und Unwohlsein. Der Pilot kehrte um. Drei Crewmitglieder kamen ins Krankenhaus Hamburg-Barmbek, drei Fluggäste ließen sich vom Rettungsdienst behandeln. Die Ursache des Zwischenfalls sei unklar, sagte ein Germanwings-Sprecher dem Freitag: „Es ist auch schon vorgekommen, dass ein Passagier seine Sch…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.