Loading

Knifflige Entscheidungen

placeholder article image
Eigensinniger Preisträger: Aki Kaurismäki Foto: Carsten Koall/Getty Images

In dieser einen Einstellung setzt sich der Film wirklich der Topografie seines Schauplatzes aus. Langsam erklimmt die Kamera einen Bergrücken in Norwegen. Trotz aller Wegbiegungen hält sie an ihrer Perspektive fest, während sich immer dichterer Nebel über die Landschaft legt: eine lange, ungeschnittene Plansequenz, die ihren Gipfel in der Leere erreicht.

In einer anderen Epoche, in einem anderen Land und in einem interessanteren Film hätte diese Einstellung vielleicht eine lebhafte Debatte ausgelöst. Aber da alle drei Bedingungen nicht für Helle Nächte zutreffen, den Wettbewerbsbeitrag von Thomas Arslan, konnte die Plansequenz nicht zu einem Stein des Anstoßes werden. Den Zuschauern war sie wahlweise zu l…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.