Loading

Im Strafraum

placeholder article image
Kritiker sagen, er solle sich als BBC-Kommentator nur zu Fußball äußern. Davon will Lineker nichts wissen Foto: John Phillips/Getty Images

Dass er im Auge eines politischen Shitstorms gelandet ist, nimmt Gary Lineker, nun ja, sportlich. Lineker, einer der besten englischen Stürmer aller Zeiten und seit seiner aktiven Zeit als BBC-Fußballkommentator aufgestiegen zum öffentlich-rechtlichen Schwiegersohn der Nation, ist für den Rechtsaußen-Boulevard bloß noch ein leftie – ein linker Lügner „mit Segelohren“.

Und das nur, weil er anmerkte, es sei herzlos und rassistisch, wie britische Politik und Medien minderjährigen Flüchtlingen begegneten. Bei der Räumung des großen Flüchtlingscamps in Calais im Herbst vergangenen Jahres hatte Großbritannien die Aufnahme einiger hundert minderjähr…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.