Loading

Fünf Dinge, die anders besser wären

1

Was für eine Vorzeigefirma der deutschen Industrie! Knorr Bremse ist 110 Jahre alt, Weltmarktführer für Bremssysteme, zwischen 2011 und 2015 stieg der Umsatz um fast 40 Prozent auf 5,8 Milliarden Euro, beim Auftragseingang gab es einen neuen Rekord, im Februar freute sich das Unternehmen, erneut ein Zertifikat als „Top-Arbeitgeber für Ingenieure in Deutschland“ erhalten zu haben. Und so macht sich Knorr Bremse fit für die Zukunft: 125 Mitarbeiter einer Konzerntochter in Berlin-Marzahn sollen ihren Job verlieren, das Werk wird nach Tschechien verlagert, während an den alten Standort ein anderes Tochterunternehmen zieht, dessen Beschäftigte künftig 42 statt 35 Stunden pro Woche arbeiten sollen – bei gleichem Lohn. Die Flucht aus Tarifbindung und Sozialpartnerschaft organisiert Knorr per A…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.