Loading

Er suchte die Freiheit

placeholder article image
Plievier trägt als Anarchist natürlich Matrosenuniform, Theaterszene 1930 mit Erwin Kalser

Foto: Ullstein Bild/dpa

Theodor Plievier (1892 – 1955) gehört zu den heute weiterhin lesenswerten und doch weitgehend vergessenen Schriftstellern. Er zählte zu den im Nationalsozialismus geächteten Autoren, als Anarchist, Kommunist, Marxist, Antimilitarist – die Zuschreibungen sind vielfältig – passte Plievier auch nach 1945 nicht in eine Zeit, die von baldiger Wiederaufrüstung, Restauration und Antikommunismus geprägt war. Seit einigen Jahren findet nun eine Wiederbesinnung auf Plieviers Werke statt, die sich auch in Neuauflagen spiegelt. Erstmals liegt nun auch eine Biografie vor, die wissenschaftlichen Ansprüchen zu genügen vermag.

Die Biografie hält sich streng an chronologische Eckdate…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.