Loading

The week

from 11. until 17. February 2021

Chinas Videogipfel

Sechs bleiben fern

placeholder article image

Foto: Imago Images

Das Ansinnen der Biden-Regierung, China eine westliche Front entgegenzustellen, zeigt Wirkung. Einen Videogipfel des Formats 17+1 mit Präsident Xi Jinping sagten die Staatschefs aus den baltischen Ländern, Slowenien, Bulgarien und Rumänien ab. Das Forum war 2012 entstanden, um Chinas Belt-and-Road-Initiative zu begleiten, die Osteuropa mit einer modernisierten Infrastruktur versorgt. Die abwesenden Staaten sehen entweder die USA als unerlässlichen Verbündeten oder fürchten Konflikte mit Washington, werden chinesische Anbieter bei Ausschreibungen bevorzugt. Davon unbeeindruckt nahmen Ungarn, die Slowakei, Tschechien, Kroatien, Serbien und andere an 17+1 teil. Lutz Herden

Relotius-Skandal

Ohne Scherz jetzt

placeholder article image

Foto: Getty Images

Wirklich wahr: Michael „Bully“ Herbig wird den größten Fälschungsskandal der jüngeren deutschen Mediengeschichte, den „Fall Relotius“, verfilmen. Juan Moreno, jener Reporter des Spiegel, der die zahlreichen erfundenen Geschichten seines Kollegen Claas Relotius 2018 erst aufdeckte und dann in Buchform (Tausend Zeilen Lüge) gewinnbringend verscherbelte, hatte die Rechte für die Verfilmung schon 2019 an Herbig verkauft. Die Hauptrollen im Film 1.000 Zeilen werden Jonas Nay als „Lars Bogenius“ und Elyas M’Barek als „Romero“ spielen. Klingt wie ein Scherz? Ist es auch, wenngleich: Wahr ist es trotzdem. Oder sagen wir mal: Das ist so blöd, das kann man sich nicht ausdenken. Konstantin Nowotny

Putsch in Myanmar

Offene Frage an Suu Kyi

placeholder article image

Foto: Imago Images

Das seit dem 1. Februar allein regierende Militär stößt auf Widerstand in Städten wie Rangun und Mandalay. Zu fragen wäre, wenn die Bewegung so stark ist, wie es jetzt den Anschein hat, warum Aung San Suu Kyi – immerhin seit 2016 Regierungschefin – diesen Rückhalt nicht zu nutzen verstand, ihr Land zu reformieren. Offenbar war ein Burgfrieden mit der Generalität der Regierungsmacht ihrer Liga für Demokratie (NLD) recht zuträglich, verbunden mit der Konsequenz, 2017/18 völkermörderische Feldzüge der Armee gegen die muslimischen Rohingya zu decken und zu rechtfertigen. Seinerzeit wurde Aung auf nach oben offener Verklärungsskala des Westens nach unten durchgereicht. Lutz Herden

Castor-Transport

Superspreader-Event

placeholder article image

Foto: Getty Images

Die Corona-Inzidenz bei über 125, Lockdown-Maßnahmen gerade in Kraft getreten – nicht aber für den Castor-Transport aus dem britischen Sellafield ins hessische Biblis. Der musste sein, Anfang November 2020. Nun hat der Linken-Politiker Michael Brandt recherchiert, dass 14 von 195 hernach getesteten Einsatzkräften CoV-2-positiv waren, also 7,2 Prozent. „Hochgerechnet auf die 11.000 Einsatzkräfte könnten sich also bis zu 790 Beamt*innen“ angesteckt haben, so Brandt zu den Zahlen der Bundesregierung, die wissen ließ: Der Atommüll habe zur Umgehung genehmigungsrechtlichen Mehraufwands unbedingt noch vor dem Brexit hergebracht werden müssen. Sebastian Puschner

Zu guter Letzt

Kein Weg zurück

placeholder article image

Foto: Getty Images

Angela Merkel hat einer Anfrage Ursula von der Leyens nach einer Wiederverwendung in Berlin eine Absage erteilt. Wie dem Abhörprotokoll des Telefonats zu entnehmen ist, das vom Recherchenetzwerk der Relotius-Stiftung veröffentlicht wurde, sagte Merkel: „Erst willst du weg, weil dir im Bendlerblock wegen deiner Affären mit deinen Beratern der Boden zu heiß wird, dann drehe ich für dich das Ding mit Macron, weil der den Langweiler Weber nicht will – jetzt bleibst du!“ Von der Leyen war zuletzt wegen der Pathos-Inzidenz bei ihrem Backfisch-Englisch unter Druck geraten. Auch soll sie Corona-Impfstoff gehortet haben, um ihn heimlich gegen Friseurtermine zu tauschen. Lutz Herden