Loading

Unruhen fluten uns

Der Mensch, so die Hamburger Philosophin Bettina Stangneth, mag noch so viel über Vernunft und Moral wissen, er mag erkennen, was das Richtige ist, doch wenn es ans konkrete Handeln geht, gibt es nichts, das ihn zwingt, sich an sein Wissen zu halten. Der Mensch ist frei. Diese Freiheit ist eine feine Sache, doch sie will bedacht werden. Das Problem ist seit der Antike gut bekannt. „Allein durch Belehrung schaffst du den schlechtesten Menschen nimmer zum guten dir um“, hieß es bei Platon.

In Zeiten, wo die Anti-Aufklärung unterwegs ist und Moral ins Lächerliche gezogen wird, ist es für Stangneth daher umso mehr geboten, nicht nur eine Lanze für die Vernunft zu brechen, sondern ihren Verächtern mit Argumenten entgegenzutreten. Dabei scheut sie nicht, das eigene Denken auf den Prüfstand zu…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.